Hundeführerschein II

Hundetraining für Hundeführerschein. Bleib-Übung für sechs Hunde.
"Bleib!" Das müssen Hund und Frauchen können für den Hundeführerschein

Wir steigen wieder am Olympiapark aus. Ich bin schon leicht misstrauisch. Tatsächlich, da sitzen sie wieder alle. Ich schleiche an Mamas Seite zum Treffpunkt. In meinen Gliedern ist Blei. Ich kann kein "Sitz" bei der Begrüßung, ich schaue Mama nur verständnislos an. Warum sind wir hier? Warum bin ich hier? Dieses Training tut mir eindeutig nicht gut. Gestern war ich mit Mama spazieren. Eine Katze läuft vor uns über den Weg. Ich setze schon an, um sie auf den nächsten Baum zu jagen, da höre ich Mamas Stimme: Nala, Fuß. Und wisst Ihr was? Ich gehe artig Fuß! Ihr dürft Pussy zu mir sagen. Dieser Kurs macht mich zu einer KATZEN-Versteherin...  Ich bin bis tief in meine Hundemark hinein erschüttert.

mehr lesen 0 Kommentare

Ich mache meinen Führerschein?!

Mama hat mich zum Hundeführerschein angemeldet. Was das wohl wieder sein soll? S. hat neulich den Führerschein gemacht. Seitdem kuscheln Mama und Papa im Auto auf der Rückbank mit mir, und S. sitzt vorne links und fährt. Wenn ich den Führerschein habe, sitzen die dann alle hinten, und ich muss das vorne alles alleine regeln? Ich bin ja mal wieder skeptisch, was das wohl wird. Mama sagt, das wird uns beiden viel Spaß machen und meldet uns bei der Fahrschule -oder doch Hundeschule?- Artgerechte Hundeerziehung zur Vorbereitung an.

mehr lesen 0 Kommentare

Im Riesen-Rudel um den Hartsee

Es ist Feiertag. Es ist morgens. Es regnet. Es gibt keinen Grund mich mitten aus meinen Träumen zu reißen und in den Garten zum Pipi machen zu schicken. Und es gibt erst recht keinen Grund, mich um 8.30 Uhr ins Auto zu stecken und mit mir sonstwohin zu fahren. Aber sie tun alles das -Mama und Papa.

Sie wollen irgendeine Wanderung mit dem Tierschutzverein München e.V. um den Hartsee machen. Wo und was das wohl ist?

Vorwurfsvoll liege ich -auch noch ganz alleine- auf der Rückbank und verstehe mal wieder die Welt nicht. Der Regen prasselt kontinuierlich aufs Autodach. Als fast immer gut erzogener Hund versuche ich es einfach mal: weiterschlafen.

mehr lesen 0 Kommentare

Ich glaube, wir fahren weg

Also wenn Ihr mich fragt, dann stehen alle Zeichen auf Reise. Mama rennt wild im Haus herum, treppauf-treppab, die Waschmaschine dreht Extra-Runden und Koffer und Taschen werden hervorgeholt. Als fast immer gut erzogener Hund helfe ich natürlich überall so gut ich kann und folge Mama auf Schritt und Tritt. Die werden mich ja wohl mitnehmen! Oder?

mehr lesen 0 Kommentare

Nala - ein Bordermix stellt sich vor

Ich bin Nala -Mama sagt, ich soll mich vorstellen und dann in Zukunft über meine Erlebnisse und Reisen hier erzählen. Als fast immer gut erzogener Hund mache ich das natürlich.

Ich wurde im Mai 2009 in der Nähe der Burg Hohenzollern geboren. Mama sagt, ich sei ein Kind der Liebe zwischen zwei Nachbarshunden, andere sagen, ich sei ein Mischling. Mama meint, ich sei eine Bordercollie-Altdeutscher Schäferhund-Mischung -das Beste, was es gibt.

mehr lesen

Tear drops und dichter Farn am Lake Windermere

Also jetzt sind wir irgendwie wieder woanders, anscheinend im Lake District. Ich weiß auch nicht, warum mein Rudel sich nicht entscheiden kann. Aber ich will mal nicht meckern, denn nach dem tollen Spaziergang mit mehreren Badeeinlagen gestern am Tarn Hows, wurde es heute noch besser.

mehr lesen

Vogelaas und Schlingpflanzen - in Cornwall unterwegs

Ich habe mir heute mal das komische iPet unter die Pfote gerissen, denn schließlich bin ich ja kein ganz unwichtiges Mitglied dieser Reisegruppe und will auch mal was kundtun. Und heute war noch dazu ein grandioser Tag für mich. Selig liege ich hier auf meiner Kuscheldecke in unserem Ferienhaus "The Round House" in Tintagel und lasse ihn Revue passieren.

mehr lesen