Mit Hund in Paris

Mit Hund in Paris? Das ist nicht ganz einfach. Auf der Heimreise von der Bretagne zurück nach Deutschland haben wir es dennoch probiert. Einen Tag musste unsere Hündin mit uns die Stadt der Liebe erkunden. Sagen wir es mal so, ihre große Liebe war Paris eher nicht.

Ein Tag Sightseeing mit Hund in Paris

Wer nur einen Tag in Paris hat, muss sich auf die Klassiker beschränken. Der geneigte Paris-Tourist mit Hund bewegt sich üblicherweise an der Leine seines Caniden über Asphalt und versucht durch Nutzung von Seitenstraßen zumindest den Lärm und die Hektik erträglich zu machen.

  • Den Eiffelturm können Zwei- und Vierbeiner gemeinsam von der Picknickdecke am Champs de Mars bestaunen.
  • Trocadero, Arc de Triomphe, Champs Elysées, Place de la Concorde und Louvre bieten kaum Grün für den Hund.
  • Rettung in Form des Jardin des Tuileries ist auch nicht gegeben. Wie die meisten Parks in Paris, verbieten auch die Tuilerien unseren Vierbeinern das Toben und Schnüffeln. Ein Wachmann eilte eigens aus seinem schattigen Häuschen, um uns unmißverständlich klar zu machen, dass der Hund in den Jardins des Tuileries verboten ist. Wir hatten das Schild tatsächlich übersehen.
  • Museen und Galerien können mit Hund nicht besucht werden. 

Gassi in Paris

Es gibt allerdings Abhilfe in Form einer Karte für Gassi in Pariser Parks. Promener son chien dans les jardins de Paris zeigt alle Grünflächen in Paris, die für Hunde erlaubt sind.

Wir haben diese Karte leider erst nach unserem Paris-Aufenthalt im Netz gefunden. Anhand dieser Karten kann der Hundebesitzer auch ein für seine Bedürfnisse gut gelegenes Hotel in Paris finden.

Mit Hund mobil in Paris

  • Taxifahrer haben uns und unseren Hund problemlos mitgenommen.
  • In der Metro dürfen kleine Hunde (bis 6kg) kostenfrei mitfahren.
  • Leser-UpdateSeit April 2017 dürfen grosse Hunde auch in der Metro mitfahren, müssen jedoch ein Halbpreisticket bezahlen. In der RER sind Hunde generell erlaubt. (Vielen herzlichen Dank für die Info, Manfred Sauer!).
  • Busfahren haben wir selbst nicht ausprobiert.
  • In den Bateaux parisiens und den Bateaux mouches sind Hunde verboten -so steht es in den FAQ's. Wir haben das nicht vor Ort getestet. Die Schiffe auf der Seine wären uns sowieso alle zu voll für eine Fahrt mit Hund gewesen.

Restaurants und Cafés mit Hund in Paris

  • Hunde waren in allen Restaurants und Cafés erlaubt, in denen wir waren.
  • Sogar im Frühstücksraum unseres Hotels Novotel Paris Zentrum Eiffelturm habe ich Hunde gesehen. Abends durften wir unseren Hund problemlos ins Restaurant des Hotels mitnehmen.

Unterkunft mit Hund in Paris

Für zwei Nächte haben wir uns im Novotel Paris Zentrum Eiffelturm eingebucht.

  • Ein Hund kostet 15€ Zuschlag pro Nacht.
  • An der Rezeption wurden wir sehr freundlich empfangen. Es wurde sogar ein Spielzeug für Nala gesucht.
  • Das Hotel liegt an der Seine. Die direkte Umgebung hat ein paar kleine Grünstreifen für die größte Not. Optimal ist es nicht, aber Paris ist als Tourist mit Hund allgemein nicht optimal.
  • Ein wirklicher Nachteil des Hotels ist, dass die Lobby, wo die Aufzüge beginnen, vom Straßenlevel aus nur über eine Rolltreppe zu erreichen ist. Der Aufzug vom und zum Straßenlevel ist eigentlich nur für Mitarbeiter und muss mit einem Ausweis freigeschaltet werden. Er ist auch ohne Hilfe nicht zu finden.

Reisezeitraum: August 2015


Mit Hund in Paris: Nützliche Links